Hands-on Erfahrungen und Best Practices teilen in diesen eineinhalbstündigen Breakout Sessions Vertreter*innen von Unternehmen wie Continental, Bertelsmann oder All for One Group. Deep Dives laden zu intensiverem Austausch ein. Parallel dazu bietet ein World Café-Format die Möglichkeit, gleich drei Praxisfälle kennenzulernen.

Referent*innen

Collaboration Conference Rhein-Neckar Kooperationskultur – die lernende Organisation als Innovationstreiber

Dörte Wickenhagen

Senior Director für Lernkultur und Transformation bei Bertelsmann

Voneinander lernen, miteinander lernen: der Your Campus der Bertelsmann University

Der „Your Campus“ ist ein virtuelles Lernformat bei Bertelsmann, bei dem Kolleg:innen in die Trainer:innen-Rolle schlüpfen und in kurzen virtuellen Sessions ihr Wissen mit anderen teilen. Das Format unterstützt gemeinsames Lernen, Wissens- und Skilltransfer und fördert dabei konzernweites Netzwerken. Dörte Wickenhagen,verantwortlich für das Thema Lernkultur bei Bertelsmann, teilt in dieser Session, welche inhaltlichen Faktoren bei Aufbau und Etablierung eines solchen Formats wichtig sind, wie ein iteratives Vorgehen hilft und welche Learnings sie aus knapp drei Jahren Durchführung zieht.

Collaboration Conference Rhein-Neckar Kooperationskultur – die lernende Organisation als Innovationstreiber

Dr. Michael Roll

E-Learning / Inside Sales Consultant bei time4you GmbH

Stark durch die Krise: Plattform für interorganisationales kollaboratives Lernen in der Flüchtlingshilfe

Durch die Bewältigung gesellschaftlicher Krisensituationen arbeiten und lernen viele unterschiedliche Organisationen zusammen: von Behörden und Verwaltungen über Rettungsdienste, Polizei und Katastrophenschutz bis hin zu Hilfsorganisationen. Im Projekt „Sicherheitskooperation und Migration“ (SiKoMi) lag der Fokus auf der interorganisationalen Zusammenarbeit rund um Erstaufnahmerichtungen in der Hochphase der Migrationsbewegungen 2015/2016. Die Kernfrage: Wie kann erworbenes Handlungswissen langfristig in den Organisationen erhalten bleiben und weitergegeben werden. In der Session werden Herausforderungen und Potentiale von interorganisationalem kollaborativem Lernen vorgestellt und diskutiert.

Collaboration Conference Rhein-Neckar Kooperationskultur – die lernende Organisation als Innovationstreiber

Timo Becker

Stellvertretender Geschäftsführer der Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg

KuLO – Kunst- und Kultureinrichtungen als Lernende Organisationen

KuLO ist ein vom Europäischen Sozialfond gefördertes Kooperationsprojekt der Pädagogischen Hochschulen Karlsruhe und Heidelberg und der Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung an der PH Heidelberg. Im Zentrum der Lernziele steht das agile Projektmanagement, das das KuLO-Team allen Kunst- und Kultureinrichtungen anbietet und nach dem auch das didaktische Konzept („die agile Lernreise“) gestaltet wurde. Außerdem legt sich jede Einrichtung auf einen weiteren inhaltlichen Schwerpunkt fest: Audience Development, Barrierefreiheit, Nachhaltigkeit oder Digitalität.

Im Worldcafé geben wir Erfolgsfaktoren und Barrieren des Projekts Preis und freuen uns auf die Fragen des Publikums. Dabei gehen wir ganz im Sinne lernender Systeme vor: erfahrungsorientiert, experimentell und kollaborativ.

Stefanie Preisinger

Stefanie Suarez

Community Managerin bei Continental AG

Community-basiertes Lernen bei Continental: Lust und Neugier an kollaborativem Lernen im Enterprise Social Network wecken

Diese Session gewährt einen Einblick in die 10-jährige Lernreise der Einführung und Etablierung des Enterprise Social Networks und die damit verbundene Rolle des GUIDE Netzwerks bei der Continental AG. Die Teilnehmenden lernen und explorieren Möglichkeiten, die Zusammenarbeit und organisationales Lernen transparenter, kollaborativer und vernetzter in und mit Communities zu gestalten. In der interaktiven Session wird es dabei auch um die Herausforderungen und Möglichkeiten gehen, Community-basierte Zusammenarbeit in der Organisation aufzubauen.

Ingrid Lange
Dr.-Ing. Hans Dieter Storzer

Ingrid Lange

Organisationspsychologin und Geschäftsführerin des Netzwerkes Industrie RuhrOst e.V. (NIRO e.V.)

und

Dr.-Ing. Hans Dieter Storzer

Chief Technical Officer bei EBG Group

Unternehmen vernetzen, Innovation fördern: das Netzwerk Industrie RuhrOst (NIRO)

Im NIRO stehen Innovationen in ihren technischen, sozialen und organisatorischen Dimensionen im Mittelpunkt. Die Teilnehmenden können Netzwerkformate erproben, erleben den persönlichen Austausch mit kollegialer Fallberatung und Fish Bowl. Gemeinsame Erfahrungen schaffen Lernmomente und Reflexionsmöglichkeiten.