Die Referent*innen der Collaboration Conference Rhein-Neckar kommen aus Wirtschaft und Forschung, aus Mittelstand und Konzernen und haben eines gemein: Sie bringen neue Perspektiven auf das Thema „Lernen in Organisationen“ mit –  gespeist von einem tiefen Verständnis für die Zukunft der Arbeit. Kommen Sie mit hochkarätigen Expert*innen auf den Gebieten New Work zusammen und gehen Sie direkt mit ihnen ins Gespräch. Tauschen Sie sich mit Führungskräften, Praktiker*innen und Andersmacher*innen aus – und lernen Sie, wie Lernen morgen aussieht.

Collaboration Conference Rhein-Neckar Kooperationskultur – die lernende Organisation als Innovationstreiber

Jorge Cendales

Jorge Cendales bringt über 40 Jahre weltweite Führungs- & Beratungserfahrung in den Bereichen Coaching, Management, Unternehmens- & IT-Strategieberatung, Vertrieb & Marketing mit. Seine Expertise: High-Performing-Teams entwickeln. Seine Fähigkeiten: Visionen in die Realität umsetzen; Brückenbauer zwischen Neurowissenschaft, Unternehmertum und Führung. Credentials: Master of Cognitive Neuroscience, führt die Akademie für Potentialentfaltung in der Schweiz (Prof. Dr. Gerald Hüther), Mitglied der Akademie für Neurowissenschaftliches Bildungsmanagement, Dozent Integrierte Lösungsorientierte Psychologie (ILP), Keynote-Speaker.

Collaboration Conference Rhein-Neckar Kooperationskultur – die lernende Organisation als Innovationstreiber

Dörte Wickenhagen

Dörte Wickenhagen ist seit 2015 bei Bertelsmann und verantwortet seit 2018 das Thema Lernkultur im Konzern. Im Rahmen ihrer Arbeit widmet sie sich leidenschaftlich dem Thema „lebenslangem Lernen“ und entwickelt hierzu Strategien, wie eine Kultur des Von- und Miteinanderlernens etabliert werden kann. Als studierte Betriebswirtin und Change-Managerin begleitete sie zuvor jahrelang als interne und externe Beraterin Konzerne bei unterschiedlichen Transformationsprozesses und liebt es, Dinge einfach auch mal anders zu machen.  

Stefanie Preisinger Referentin Collaboration Conference 2022

Stefanie Preisinger

Stefanie Preisinger ist passionierte Community Managerin und Consultant im Bereich Employee Engagement Digital Workspace der Continental AG. Als Mitverantwortliche für Employee Engagement, setzt sie sich mit Leidenschaft dafür ein, die Mitarbeiter*innen bei Continental wirksam für die digitale Arbeitswelt – von der Technologie hin zur erforderlichen Haltung und Mentalität – zu begeistern, zu vernetzen und zu befähigen. Seit 2018 leitet, koordiniert und entwickelt sie das globale Multiplikatoren-Netzwerk der GUIDEs, um gemeinsam den digitalen Kulturwandel hin zu verstärkter Kollaboration, organisationalem Lernen sowie lösungsorientierter Zusammenarbeit in Netzwerken und Communities zu gestalten.

Collaboration Conference Rhein-Neckar Kooperationskultur – die lernende Organisation als Innovationstreiber

Vanessa Sallanz

Schon seit dem Studium in Mannheim kommt Vanessa Sallanz ihrer Leidenschaft für Personal- und Organisationsentwicklung nach. Als Head of People & Culture Development der All for One Group entwickelt und begleitet sie seit 2019 diverse Projekte zu Lernkultur, Unternehmenswerten und New Leadership Culture, auch die ONE Academy liegt in ihrer Verantwortung. Zusätzlich widmet sie sich aktiv dem Ansatz der Objectives and Key Results: Bereits seit 2018 kommt die Methode im Bereich People & Culture zum Einsatz, 2022 startet nun der gruppenweite Rollout.

Collaboration Conference Rhein-Neckar Kooperationskultur – die lernende Organisation als Innovationstreiber

Ingrid Lange

Ingrid Lange ist Organisationspsychologin und Geschäftsführerin des Netzwerkes Industrie RuhrOst e.V. (NIRO e.V.). Ihre Arbeit im Netzwerk von mehr als 70 Mitgliedsunternehmen schafft über Unternehmensgrenzen hinaus Möglichkeitsräume, die pragmatisch auf die Frage eingehen, wie wir in Zukunft effizienter, innovativer und gesünder arbeiten. Angetrieben von der Überzeugung, dass in einer guten Netzwerkkultur Vertrauen, Fehlerkultur und regionale Identität aktiv gelebt werden, gestaltet Ingrid Lange neue Begegnungsformate, in denen Voneinander-Lernen pragmatisch, aufrichtig und humorvoll umgesetzt wird.

Collaboration Conference Rhein-Neckar Kooperationskultur – die lernende Organisation als Innovationstreiber

Dr.-Ing. Hans Dieter Storzer

Hans Dieter Storzer war für unterschiedliche Unternehmen als Geschäftsführer tätig und verantwortet nun als CTO der EBG group unter anderem das Thema Innovation und deren Umsetzung. Die Idee, ein eigens dafür geschaffenes Unternehmen zu realisieren, erweist sich als sehr vorteilhaft. Als überzeugter Netzwerker empfindet er den Austausch mit anderen Unternehmen oder Organisationen als äußerst bereichernd. Diese Denke spiegelt sich auch im Unternehmensclaim „team made“ wider.

Collaboration Conference Rhein-Neckar Kooperationskultur – die lernende Organisation als Innovationstreiber

Inga Bachmann

Inga Bachmann ist seit 2009 freiberufliche Trainerin, Coachin und Mediatorin sowie Musikerin, Songwriterin, Dichterin und Sängerin. Als Trainerin sind ihre Schwerpunktthemen Präsentation und Rhetorik, Konfliktmanagement, Achtsamkeit und Kommunikation. Die Musikerin und Dichterin zeigt in ihren Liedern und Texten eine humoristische bis nachdenkliche Betrachtung des Zwischenmenschlichen in all seinen Facetten, dabei „balanciert sie auf dem schmalen Grat zwischen Möglichkeit und Wirklichkeit, zwischen Logik und Absurdität“ (RNZ). Zugunsten der kreativen Arbeit an ihren eigenen Werken und der Persönlichkeitsentwicklung in Zusammenarbeit mit anderen Menschen hat sie mit Freude ihren früheren Beruf als Rechtsanwältin hinter sich gelassen.

Collaboration Conference Rhein-Neckar Kooperationskultur – die lernende Organisation als Innovationstreiber

Dr. Luise Frohberg

Luise ist Gründerin des Startups Taara Quest – einer Community und Plattform für gamebasiertes Führungstraining im Metaversum. Ihre Vision ist es, Frauen in Führung durch immersives Lernen und virtuelle Rollenspiele zu stärken. Ihre Devise dabei: Die Lücke zwischen Wissen und Tun schließen, schnell scheitern und Spaß dabei haben. Als Innovations-Enthusiastin und Autorin hat sie zudem Station in der Politik gemacht und langjähriger Erfahrung in den Bereichen öffentliche und soziale Innovationen, Innovationsberatung und Virtual Collaboration gesammelt.

Collaboration Conference Rhein-Neckar Kooperationskultur – die lernende Organisation als Innovationstreiber

Esther Schneider

Information ist für Esther Schneider (Knowtogo.de) Wissen in Aktion. Diese Erkenntnis zieht die studierte Wissensmanagerin und ausgebildete systemische Organisationsentwicklerin aus 20 Jahren Erfahrung in großen Industrieunternehmen. Dabei reichten ihre Rollen vom Veränderungsmanagement über Agile Coach und Product Owner bis hin zum Teamlead. Mit dem Thema Lernen im Netzwerk verbindet Esther ihre Leidenschaft fürs Netzwerken und mit ihrer Kompetenz für den Wissensaufbau.

Collaboration Conference Rhein-Neckar Kooperationskultur – die lernende Organisation als Innovationstreiber

Anna Herb

Anna Herb ist Beraterin und systemischer Coach bei Commha Consulting und Mitinitiatorin der Collaboration Conference Rhein-Neckar. Sie begleitet Führungskräfte und Teams bei Themen rund um eine gelungene Zusammenarbeit – egal ob vor Ort, virtuell oder hybrid. Sie ist begeistert von den Möglichkeiten interner sozialer Netzwerke und teilt ihr Wissen auch außerhalb von Peer Learning Programmen voller Überzeugung.

Collaboration Conference Rhein-Neckar Kooperationskultur – die lernende Organisation als Innovationstreiber

Timo Becker

Timo Becker arbeitet seit 10 Jahren im Bereich Weiterbildung und legte bereits in seinem Lehramtsstudium den Fokus auf digitale Lernelemente. Die letzten zwei Jahre gestaltete er in der Rolle des Scrum Masters einen fachlichen Onboarding Prozess neu und gewann dafür gemeinsam mit seinem agilen Team den eLearning Award 2022 in der Kategorie User Generated Content. Seit März ist er stellvertretender Geschäftsführer der Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg und hat eine Leidenschaft für innovative Lernformate.

Collaboration Conference Rhein-Neckar Kooperationskultur – die lernende Organisation als Innovationstreiber

Marlene Konrad

Marlene Konrad ist Innovationstrainerin und Beraterin bei Commha Consulting. Ob bei Kommunikation oder Zusammenarbeit – sie gibt sich selten mit dem zufrieden, was schon da ist. Innovationen sind für sie dabei kein Selbstzweck, sondern erfüllen ein bestehendes Bedürfnis. Um das herauszukitzeln und Ideen sprudeln zu lassen, nutzt sie Methoden wie Improtheater, die Teilnehmende aus ihrer Komfortzone locken. Am Ende zählt nicht nur das Ergebnis sondern auch das Erlebnis – denn der Erkenntnisgewinn trägt weiter.

Collaboration Conference Rhein-Neckar Kooperationskultur – die lernende Organisation als Innovationstreiber

Christian Möbius ist seit 14 Jahren in der Qualitätssicherung bei HIMA Paul Hildebrandt GmbH beschäftigt. Seit mehr als 5 Jahren arbeitet er hier auch in der Funktion als Teamleiter.
Als Agile Coach und SCRUM Master richtet sich der Fokus seiner Arbeit auf die Teams in den verschiedensten Strukturen und die Begleitung der Menschen in diesem Umfeld. Zur Schaffung eines kreativen, motivierenden Arbeitsumfeldes ist organisationales Lernen ein essenzieller Bestandteil.

Collaboration Conference Rhein-Neckar Kooperationskultur – die lernende Organisation als Innovationstreiber

Stefan Müller hat sich in über 20 Berufsjahren, davon mehr als 10 in Führungsfunktionen wie Projekt- und Teamleiter zum systemischen Coach und Organisationsentwickler entwickelt. Seine Leidenschaft gilt heute neuen Ansätzen für Organisationen New Work, New Economy und New Society. Bei der HIMA sowie freiberuflich widmet er sich einem Zweck der Existenz: „Ich unterstütze Menschen und Organisationen darin, sinnorientiert, nachhaltig und wertschätzend zu handeln.“
Ein großer Teil seiner Arbeit besteht darin, Menschen und Unternehmen zu helfen, sich weiterzuentwickeln und deren Potentiale zu entfalten – mit anderen Worten zu lernen. Deshalb nennt er sich auch gerne Entfaltungshelfer.

Collaboration Conference Rhein-Neckar Kooperationskultur – die lernende Organisation als Innovationstreiber

Gabriele Becker verfügt über 20 Jahre Konzernerfahrung in den Bereichen Personalentwicklung, Leadership Development und Lernen.

Seit 2012 ist sie Teil der Bertelsmann University und verantwortet dort seit 2016 im Job Sharing das Leadership Programm-Portfolio. Sie engagiert sich vor allem für die Verzahnung von individuellem Lernen mit Elementen der Organisationsentwicklung. Darüber hinaus interessiert sie sich besonders für soziales Lernen in Netzwerken und ist ausgebildete WOL Mentorin.

Collaboration Conference Rhein-Neckar Kooperationskultur – die lernende Organisation als Innovationstreiber

Bettina Eschbacher ist Teamleiterin Wirtschaft beim Mannheimer Morgen und betreut seit kurzem mit MM Business Class einen wöchentlichen Wirtschafts-Newsletter für die Region. Die langjährige Wirtschaftsredakteurin berichtet vor allem über das Geschehen in der Chemie- und Baubranche. Trendthemen wie New Work, Bildung und Ausbildung sowie Lernen in der Arbeitswelt gehören zu ihren Interessenschwerpunkten. Sie ist Co-Vorsitzende des Netzwerkes „Club der Kurpfälzischen Wirtschaftsjournalisten“.

Die Vorstellung weiterer Referent*innen folgt in Kürze.